NEWS NEWS

News

06.03.2020

Kennzahlen supersort® aus dem Jahr 2019

Die Aufbereitungsanlage supersort® in Lufingen hat im Jahr 2019 eine Menge von 104’200 t KVA-Schlacke verarbeitet. Damit liegen wir im langjährigen Mittel seit der Inbetriebnahme im Jahr 2013.

Durch die vorgenommenen Optimierungen an der Anlage im Dezember 2018 wurde der Durchsatz der Gesamtanlage gesteigert Dies bringt zudem den Vorteil, dass nun die KVA-Schlacke mit leicht höherem Feuchtigkeitsgehalt verarbeitet werden kann. Durch diese Optimierungen wurde der Energiebedarf pro t KVA-Schlacke um beinahe 20% zum Vorjahr auf 5,2 kWh/t reduziert.

Externe Kontrollen

Die periodisch auszuführenden Kontrollmessungen der Staubemissionen wurden durch die Firma Noxaquant GmbH durchgeführt. Die Kontrollmessungen ergaben eine sehr geringe Staubkonzentration mit einem Mittelwert von 0.2 mg/m³ und liegen damit deutlich unter den gesetzlichen Vorgaben von 20 mg/m³.

Der Metallaustrag weist keine signifikanten Änderungen zum Vorjahr auf und verbleibt damit weiterhin auf hohem Niveau. Externe Untersuchungen durch die Bachema haben ergeben, dass die 2–16 mm Fraktion des Schlackenrückstandes eine durchschnittliche Nichteisenmetallkonzentration von 0.44% in der Trockensubstanz aufweist. Damit liegt der Nichteisenmetallgehalt der auf die Deponie gelangende Schlacke deutlich unter dem Grenzwert von 1% gemäss VVEA und darf problemlos auf dem Schlackenkompartiment der Deponie abgelagert werden. Nebst dem Nichteisenmetallgehalt ist auch der TOC massgebend. Dieser lag in der deponierten Schlacke im Mittel bei 0,42%. Auch dieser Wert liegt deutlich unter dem Grenzwert gemäss VVEA, der mit 2% vorgegeben ist.

Die Daten zeigen die hohe ökologische Wirkung der supersort®technologie. Es können im Vergleich zu anderen Verfahren und Entsorgungsmöglichkeiten und zu den gesetzlichen Grenzwerten massiv CO₂ eingespart werden, was der Umwelt entsprechend zu Gute kommt.

Zusammengefasst heisst dies Folgendes:

  • Der Nichteisenmetallgehalt im Rückstand der Schlacke beträgt mit der supersort®technologie im jährlichen Durchschnitt 0.44%. Dies ist weit weniger als die gesetzlich geforderten 1%
  • Der TOC lag im Mittel bei 0.42%. Dies ist ein sehr guter Wert und der gesetzliche Grenzwert von 2% wird deutlich eingehalten
  • Der Energiebedarf für die Aufbereitung wurde signifikant gesenkt und liegt auf tiefem Niveau
  • Diese Werte zeigen die hohe Umweltwirkung der supersort®technologie eindeutig
  • Die Messung der Staubemissionen ergaben sehr niedrige 0.2mg/m³, was weit unter dem Grenzwert von 20 mg/m³ liegt
  • Durch stetige Entwicklungen werden das Metallausbringen, der Strombedarf, usw. auch zukünftig weiter verbessert

 

Grafik Restgehalt 2019

Download Testbericht Bachema (PDF)

Bachema NE

Download Testbericht Eurofins TOC (PDF) 

Eurofins TOC
PDF Generator
Generieren Sie Ihre individuellen Leistungskatalog indem Sie die entsprechenden PDF-Icon PDF in den Leistungsübersichten aktivieren oder öffnen Sie den gesamten Leistungskatalog.
Kompletter Leistungskatalog
PDF herunterladen Das PDF konnte nicht heruntergeladen werden
0