URS 9112 URS 9112

supersort®

supersort®

supersort® und supersort®fein sind trocken-mechanische Verfahren zur Aufbereitung von Schlacken aus Kehrichtverbrennungsanlagen. Die darin enthaltenen Metalle und organischen Fremdstoffe werden aussortiert und in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt.

Der Anlagenteil supersort® ist seit Juli 2013 in Betrieb und bereitet jährlich ca.120‘000 Tonnen Schlacke auf. Mit modernster Technik wird das Aufgabematerial aufgebrochen und die Metalle durch die unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften aussortiert. Mit dem selbst entwickelten Verfahren supersort®fein, wird seit Beginn 2015 auch KVA-Schlacke mit einer Korngrösse < 3mm aus dem Anlagenteil supersort® aufbereitet. Die Aufkonzentriereinheit reduziert den Feinanteil der Schlacke um ca. 50%. NE-Scheider reichern anschliessend die darin enthaltenen NE-Metalle auf 50% - 60% an. Seit 2018 wird das optimierte Verfahren unter dem Namen supersort®fine pss vermarktet.

Die Rückstände werden über ein Förderband auf die direkt anliegende Deponie Häuli geführt und dort sicher und gesetzeskonform deponiert. Dadurch kann ein weiterer Transport der Schlacke eingespart und dadurch der CO2 Ausstoss des gesamten Prozesses verringert werden. Der Nichteisenmetallgehalt der deponierten Rückstände liegt unter dem von der VVEA geforderten 1%. Die generierten Nichteisenmetall-Konzentrate werden im Anlagenteil supersort®metall in Oberglatt zu reinen NE-Metallen veredelt.

URS 9112

Die schematische Darstellung der Aufbereitung der Schlacke:

Supersort Schema Aktuell Dhz